Seitenübersicht
Start
Wissenschaft, Forschung und Kunst
Start >> Hochschule >> Förderung >> Begabte
Zusammenfassung Inhalt in Gebärdensprache
Zusammenfassung Inhalt in leichter Sprache
Schrift vergrößern - HINWEIS: mit Tastenkombination 'Strg +' wird die ganze Seite vergrößert
Schrift verkleinern - HINWEIS: mit Tastenkombination 'Strg -' wird die ganze Seite verkleinert.
BegabteGifted studentsBegabte
Drucken / Print

Hochschule



 

Begabtenförderung

Für die Förderung von Hochbegabten und besonders qualifizierten Nachwuchswissenschaftlern wurde in Bayern mit dem Elitenetzwerk Bayern ein deutschlandweit einmaliges Gesamtkonzept entwickelt, das aus fünf aufeinander abgestimmten Förderprogrammen besteht: 

Darüber hinaus gewähren parteinahe, kirchliche, staatliche und gewerkschaftliche Begabtenförderungswerke Stipendien für das Studium oder zur Weiterqualifizierung: 

Die Stiftung Maximilianeum (Stiftung Maximilianeum und Wittelsbacher Jubiläumsstiftung) bietet den besten bayerischen Abiturienten ein Studium in München mit freier Kost und Logis. 

Im Sommersemester 2011 startete das nationale Stipendienprogramm (Deutschlandstipendium). Studierende können sich seither bei den Hochschulen um ein einkommensunabhängiges Stipendium in Höhe von monatlich 300 Euro bewerben - je zur Hälfte finanziert vom Bund und von privaten Geldgebern.

Das Aufstiegsstipendium für Berufserfahrene ist eine Förderung des Bundes und richtet sich an Fachkräfte mit einer beruflichen Ausbildung und mindestens zwei Jahren Berufspraxis. Die Bewerbung ist schon vor Beginn eines Studiums und bis zum Ende des zweiten Studiensemesters möglich.

Weitere Stipendienprogramme finden sich in der Stipendiendatenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. EU-übergreifend bietet das Online-Portal www.scholarshipportal.eu Informationen zu Stipendien in ganz Europa. 

© Referat D 6