Seitenübersicht
Start
Wissenschaft, Forschung und Kunst
Start >> Presse >> Pressemeldungen
Zusammenfassung Inhalt in Gebärdensprache
Zusammenfassung Inhalt in leichter Sprache
Schrift vergrößern - HINWEIS: mit Tastenkombination 'Strg +' wird die ganze Seite vergrößert
Schrift verkleinern - HINWEIS: mit Tastenkombination 'Strg -' wird die ganze Seite verkleinert.
PressemeldungenNewsPressemeldungen
Drucken / Print

Service



 

Pressemeldungen Wissenschaft und Kunst

21.03.13

Kunstminister Wolfgang Heubisch zum 250. Geburtstag von Jean Paul

Schon kurz nach dem Tod des Schriftstellers Jean Pauls Tod 1825 prophezeite der Literaturkritiker Ludwig Börne, dass die Zeit kommen werde, in der Jean Paul „allen geboren" sei. Börne schrieb: „Er aber steht geduldig an der Pforte des zwanzigsten Jahrhunderts und wartet lächelnd, dass sein schleichend Volk ihm nachkomme." 

Kunstminister Wolfgang Heubisch: „Aus dem Schleichen ist ein Aufbruch geworden. Die Wiederentdeckung Jean Pauls, von der Börne geträumt hat, hat längst begonnen. Der Freistaat Bayern hat mit vielen anderen Partnern unserem wohl bedeutendsten bayerischen Dichter ein großes Fest zu seinem 250. Geburtstag ausgerichtet. Dieses Fest wird das ganze Jahr lang dauern und lange darüber hinaus wirken. Das Jean-Paul-Jahr 2013 stellt die Jean-Paul-Rezeption auf ein neues Fundament." Heubisch betonte, dass der Freistaat Bayern erhebliche Mittel aus dem Kulturfonds aufwendet – für den 200 Kilometer langen Jean Paul Weg, der als regionaler Wanderweg die Lebensstätten des Dichters verbindet und seine geistige Welt erschließt, sowie für viele weitere Maßnahmen, die der Verein „Jean Paul 2013 e. V." in Kooperation mit zahlreichen Partnern?entwickelt hat, prominent die von Bernd Echte entwickelte Litfass-Säulen-Ausstellung in 25 Städten oder für die Renovierung der Jean-Paul- Stube in der Rollwenzelei in Bayreuth. Kunstminister Heubisch zeigte sich besonders erfreut über die vielfältigen Aktivitäten in Oberfranken, die das Jubiläum zu einem überregionalen und international ausstrahlenden Ereignis werden lassen.

<< alle Pressemeldungen