Seitenübersicht
Start
Wissenschaft, Forschung und Kunst
Start >> Presse >> Pressemeldungen
Zusammenfassung Inhalt in Gebärdensprache
Zusammenfassung Inhalt in leichter Sprache
Schrift vergrößern - HINWEIS: mit Tastenkombination 'Strg +' wird die ganze Seite vergrößert
Schrift verkleinern - HINWEIS: mit Tastenkombination 'Strg -' wird die ganze Seite verkleinert.
PressemeldungenNewsPressemeldungen
Drucken / Print

Service



 

Pressemeldungen Wissenschaft und Kunst

22.03.13

Wissenschaftsminister Heubisch reist nach Südostasien; Bayerische und asiatische Hochschulen intensivieren ihren Austausch

Wissenschaftsminister Heubisch besucht vom 23. bis 31. März 2013 gemeinsam mit einer Wissenschaftsdelegation Südostasien. Stationen der Reise sind Bangkok, Singapur sowie Hanoi und Da Nang in Vietnam. Heubisch betonte im Vorfeld der Reise: „Südostasien ist eine aufstrebende Wissenschafts- und Wirtschaftsregion. Wir werden die Reise nutzen, um bestehende Partnerschaften zwischen bayerischen und südostasiatischen Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen zu vertiefen und neue zu knüpfen. Ich bin zuversichtlich, dass wir auf unserer Reise viele wertvolle Erfahrungen über die asiatische Wissenschafts- und Forschungslandschaft sammeln und für die Internationalisierung der bayerischen Hochschulen fruchtbar machen können."

Neben Hochschuleinrichtungen in Thailand, Singapur und Vietnam wird die bayerische Delegation auch drei Projekte bayerischer Universitäten in Südostasien besuchen: Die Universität Passau ist maßgeblich am Auf- und Ausbau des German Law Center – „German South-East Asian Center of Excellence for Public Policy and Good Governance" – in Bangkok beteiligt. Heubisch: „Mich freut, dass sich eine bayerische Universität für ein ausländisches Wissenschafts- und Beratungszentrum engagiert, das sich mit so wichtigen Themen wie ‚Good Governance’ und Rechtsstaatlichkeit der Regierungsführung in Südostasien beschäftigt. Wir senden mit Projekten wie diesen ein positives Signal nach außen. Der Wissenschaftsstandort Bayern ist sich seiner globalen Verantwortung bewusst."

In Singapur besucht die Delegation das „German Institute of Science and Technology": TUM Asia wurde im Jahr 2002 als Ableger der Technischen Universität München in Singapur gegründet. Es ist die erste Auslands-Ausgründung einer deutschen Universität. TUM Asia bietet zusammen mit Kooperationspartnern in ausgewählten Studienrichtungen Programme im Undergraduate-, Graduate- sowie im PhD-Bereich an. Zu den Partnern gehören renommierte Forschungseinrichtungen, wie die Nanyang Technological University, die National University of Singapore und das Singapore Institute of Technology.

In Da Nang nimmt die Delegation um Wissenschaftsminister Heubisch an der Eröffnung des von der „Herz für Herz Stiftung für Leben" gestifteten Herzkatheterlabors im Allgemein Krankenhaus, Abteilung Kinderkardiologie, teil. Motto des Projekts der „Herz für Herz Stiftung für Leben" ist „Hilfe zur Selbsthilfe." Vietnamesische Ärzte werden seit 2006 von Professorinnen und Professoren der Ludwig-Maximilians-Universität in München und von der Universität in Da Nang ausgebildet, um nicht mehr auf Operateure aus Deutschland angewiesen zu sein, sondern Herzkatheteroperationen in Zukunft eigenständig vornehmen zu können.

<< alle Pressemeldungen